Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur sekundären Navigation springen

Logo Autonome Provinz Bozen

Der Sonderfonds

In den Sonderfonds für die ehrenamtliche Tätigkeit fließen alljährlich Mittel, die von der Stiftung Südtiroler Sparkasse bereitgestellt werden. Die Mittel des Sonderfonds für die ehrenamtliche Tätigkeit sind für die Unterstützung ehrenamtlich tätiger Organisationen bestimmt.

Für das Jahr 2016 wurde beschlossen, die Fördertätigkeit des Sonderfonds auszusetzen.

Der Verwaltungsrat, der den Fonds verwaltet, besteht – gemäß Ministerialdekret vom 8. Oktober 1997 – aus 14 Personen. Der Vorsitzende ist der Landeshauptmann. Der Verwaltungsrat ist auch für die Begutachtung und Finanzierung der eingereichten Projekte zuständig. Zudem werden noch eigene Initiativen vom Verwaltungsrat ins Leben gerufen, die Beratung und Förderung des Ehrenamtes zum Inhalt haben.

Abrechung des Beitrages

Die Organisation kann den gewährten Beitrag ausschließlich für die Durchführung des Projektes verwenden, für das die Förderung beantragt und gewährt worden ist.

Bei Abrechung muss die vom Verwaltungsrat des Sonderfonds gewährte Beitragssumme mit Originalbelegen dokumentiert werden. Mittels einer eigenen Erklärung muss die Durchführung des gesamten geförderten Projektes bestätigt werden; dabei muss auch präzisiert werden, wie und in welchem Umfang die Eigenleistung in Form von ehrenamtlicher Tätigkeit erbracht wurde.

Nicht zugelassene Kosten bei der Auszahlung des Beitrages sind:

  • Spesen für Unterkunft, Essen und Fahrten, außer es handelt sich um die Kosten, die in Bezug auf externe Referenten bei der Durchführung von Tagungen u.Ä. anfallen,
  • Telefonspesen
  • Bau oder Renovierung von Gebäuden und Infrastrukturen.

 

Ansprechpartner

Verwaltungsrat des Sonderfonds für die ehrenamtliche Tätigkeit
Sekretariat: Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
39100 Bozen 

Tel. +39 0471 316000/12